Städtische Musikschule

Musikschule meldet sich nach langer Konzertpause zurück

Die Musikschule Ratingen meldet sich zurück: Nachdem Corona-bedingt seit März 2020 keine einzige Veranstaltung stattfinden konnte, laden die Schülerinnen und Schüler der Musikschule für Sonntag, 19. September, um 16.30 Uhr endlich wieder zu einem Konzert in die Stadthalle Ratingen ein. Der Eintritt ist frei.
 
Musikschulleiter Paul Sevenich freut sich sehr, dass trotz Lockdown und Online-Unterricht nun wieder live gemeinsam musiziert wird. Deshalb haben sich die Ensembleleiter als Begrüßung auch gleich etwas Besonderes einfallen lassen. Mit dem Text „Jetzt tanzen alle Puppen - Macht auf der Bühne Licht! - Macht Musik bis der Schuppen - Wackelt und zusammenbricht!“ beginnt die Titelmelodie der „Muppet Show“. Mit diesem Song begrüßen das Jugendsinfonieorchester (JSO), das Jugendblasorchester, die „NuCombo“ und das Ensemble „SchlagFertig!“ gemeinsam ihr Publikum nach der langen Konzertpause.
 
Die großen Orchester zeigen anschließend, dass immer dann, wenn es erlaubt war, in den jeweils möglichen „kleinen Gruppen“ weitergeprobt wurde. So haben Streicher des JSO unter Leitung von Annemarie Leschinski und Edwin Pröm unter anderem die Filmmusik zu „Game of Thrones“ erarbeitet. Die Bläser dieses sonst groß besetzten Sinfonieorchesters studierten mit Ralf Meiers unterdes die „Fantasie in f-moll“ von W.A. Mozart ein.
 
Paul Sevenich hat das Jugendblasorchester in Holzbläser und Blechbläser geteilt, damit Corona-konforme Probenbedingungen eingehalten werden konnten. Die Blechbläser präsentieren ein dreiteiliges Stück im Stile von Jazz-Standards, während die Holzbläser mit dem Medley „Disco Lives!“ die späten 70er Jahre wiederaufleben lassen.
 
Die kleiner besetzten Formationen mit jeweils vier Mitgliedern werden ebenfalls belegen, dass sie ihrem Hobby „Musik“ auch in Pandemiezeiten treu geblieben sind. So wird die „NuCombo“ Titel von Michael Jackson und der Band „Guns and Roses“ interpretieren. Die engagierten Schlagzeuger von „SchlagFertig!“ haben sogar trotz aller Einschränkungen sehr erfolgreich am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen. Natürlich spielen sie unter der Leitung von Benjamin Leuschner Highlights aus ihrem Wettbewerbsprogramm.
 
Der Zutritt zum Konzert ist, wie alle Veranstaltungen des öffentlichen Lebens, an die „3-G-Regel“ gebunden. Am Einlass wird die Musikschule als Veranstalter sicherstellen, dass alle Besucherinnen und Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Entsprechende Nachweise sind bitte mitzuführen. Da dieser Prozess etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, beginnt der Einlass bereits um 15.45 Uhr.
 
Neben den reduzierten Ensemblegrößen wird auch bei der Sitzordnung und beim Konzertablauf weiterhin Wert darauf gelegt, keine unnötigen Ansteckungsrisiken einzugehen. Die Besucherzahl ist entsprechend reduziert und das Konzert findet ohne Pause statt.
 
„Die Musikschule ist sehr dankbar, dass die Schülerinnen und Schüler während der harten Lockdown-Beschränkungen zu etwa 80 Prozent online für den Individualunterricht erreichbar waren. Auch der gute Besuch der wiedereinsetzenden Präsenz-Proben unserer Ensembles zeigt uns, wie viel den Mitgliedern ihre Musik bedeutet“, so Musikschulleiter Paul Sevenich. „Nun freuen wir uns alle sehr, wenn auch unser Publikum wiederkommt.“

Musikschulunterricht und die 3 G´s ab Freitag, 20.08.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern,

mit diesem Schreiben teile ich Ihnen die konkrete Umsetzung der Coronaschutzverordnung in der ab dem 20.08.2021 gültigen Fassung mit:

  • Die aktuelle Verordnungslage ermöglicht den Präsenzunterricht ohne qualitative Einschränkungen. Daher bietet die Musikschule ihren Unterricht wieder ausschließlich in Präsenz an. In begründeten Einzelfällen kann aufgrund eines erhöhten Gesundheitsrisikos die Fortsetzung von Online-Unterricht bei der Musikschulleitung beantragt werden.
  • Zugang zu den Angeboten der Musikschule haben ausschließlich Personen, die gegen das Covod-19-Virus geimpft, von einer Erkrankung genesen oder negativ auf das Virus getestet sind!
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund der stattfinden Testungen in den allgemeinbildenden Schulen als getestet. Wer aufgrund eines positiven Testergebnisses vom Schulbetrieb ausgeschlossen wird, darf auch die Angebote der Musikschule nicht wahrnehmen.
  • Im Gebäude der Musikschule gilt grundsätzlich die Maskenpflicht. In den Unterrichtsräumen darf die Maske bei Einhaltung des Sicherheitsabstands von 1,50 Metern abgenommen werden.
  • Die Musikschule ist laut Coronaschutzverordnung verpflichtet, den Nachweis einer Immunisierung oder Testung zu kontrollieren. Dazu berechtigt und angehalten sind alle Mitarbeiter*Innen der Musikschule. Entsprechende Unterlagen (Testnachweis oder Beleg einer ausgestandenen Erkrankung oder Negativtestergebnis nicht älter als 48 Stunden oder Beleg einer Schulpflicht an einer allgemeinbildenden Schule) sind den Lehrkräften auf Verlangen vorzulegen. (In der Regel ist es glaubhaft, dass minderjährige Musikschüler*Innen schulpflichtig sind und somit regelmäßig getestet werden.)
  • Die Gestaltung der Ensemble- und Orchesterarbeit findet in Absprache mit der Schulleitung statt und wird den Ensemblemitgliedern von der Ensembleleitung mitgeteilt.
  • Die Chorarbeit ist derzeit noch an Auflagen gebunden, die der Musikschule die Wiederaufnahme von Chorproben nicht sinnvoll erscheinen lassen. Bei einer Änderung dieser Situation informiere ich Sie umgehend.
  • Unverändert gilt für alle unsere Unterrichte, dass durch Anwesenheitslisten die Rückverfolgbarkeit gewährleistet ist.

Ich wünsche mir, dass es gelingt, das Leben mit dem Virus sinnvoll und mit Freude zu gestalten. In diesem Sinne wünsche ich unseren Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern einen guten Start in das musikalische Schuljahr.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage

(gez. P. Sevenich)
Musikschulleiter

Kinderkonzert - Online 2021

Ratingen.  Der Förderkreis der Städtischen Musikschule präsentiert mit Unterstützung der Sparkasse HRV das „Kinderkonzert und Tag der offenen Tür-Online“ auf der Homepage der Musikschule: www.musikschule-ratingen.de.

Im Frühjahr eines jeden Jahres haben Ratinger Eltern und Kinder die Möglichkeit, sich im „Kinderkonzert“ und am „Tag der offenen Tür“ über die Angebote der Städtischen Musikschule zu informieren. In diesem Jahr können diese schönen Veranstaltungen leider nicht stattfinden, da die Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie das nicht zulassen.

Natürlich nimmt die Musikschule trotzdem gerne Anmeldungen zum neuen Schuljahr entgegen. Um die Auswahl des richtigen Instruments zu unterstützen stehen ab sofort Videos für „Kinderkonzert und Tag der offenen Tür-Online“ auf der Homepage der Musikschule sowie bei Youtube unter der Stichwortsuche „Stadt Ratingen“ zur Verfügung.

Musikschulleiter Paul Sevenich lädt dort zu einer kurzen Führung durch das Hauptgebäude der Musikschule ein. Darüber hinaus stehen fünf Videos bekannter Kinderlieder zur Auswahl. Schülerinnen und Schüler der Musikschule im Alter von 6 bis 15 Jahren präsentieren darin jedes angebotene Instrument auf anschauliche und kurzweilige Weise.

Mit dem neuen Schuljahr starten auch wieder die Kurse der Musikalischen Früherziehung für Kinder im Vorschulalter. Anmeldungen hierfür sowie für den Kinderchor der Musikschule sind ebenfalls möglich.

Das Anmeldeformular und die Entgeltordnung sind auf der Homepage verfügbar. Weitere Beratung bietet die Musikschule auch telefonisch unter 02102 / 550 40-30, 32, 34.

Die Musikschule empfiehlt die Musikvideos auch als „Musikgenuss“. Die Schülerinnen und Schüler, die sich an dieser Aktion beteiligt haben, freuen sich ebenso über zahlreiche Internet-Aufrufe wie die Beteiligten des Videos „Always Look On The Bright Side Of Life (Video Youtube) “, das schon seit Herbst letzten Jahres als fröhliche Musikbotschaft mit aktiver Beteiligung von Musikerinnen und Musikern aus unserer Partnerstadt „Le Quesnoy“ ebenfalls über die Homepage verfügbar ist.

Musikschulbroschüre 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Freunde der Musikschule Ratingen,

der Musikunterricht darf nun schon seit dem 21. Dezember 2020 nicht in Präsenzform erteilt werden.

Unsere letzten öffentlichen Veranstaltungen liegen sogar noch viel länger zurück. Denn Anfang des Jahres 2020 waren das Neujahrskonzert am 12. Januar und das Kinderkonzert am 08. März die letzten beiden Termine zu denen wir 700 bzw. 400 Menschen im Publikum begrüßen durften.

Trotzdem ist die Musikschule weiterhin aktiv!

Wir sind für unsere Schülerinnen und Schüler da. Wir unterstützen das Musizieren durch unser Angebot des Online-Musikunterrichts. Natürlich ist es nicht „dasselbe“ aber unser Bemühen schaut natürlich nach vorne. Wir wollen, wenn die Entwicklung der Pandemie es zulässt, so schnell wie möglich „wieder da“ sein. Unsere Schülerinnen und Schüler signalisieren, dass sie bereit sind, diese Strecke ohne Begegnung und ohne Konzerte mit uns zu gehen. So werden wir sicher letztlich auch wieder unseren Beitrag zur Musikszene in Ratingen leisten können. Darauf freuen wir uns sehr!

Mit der soeben erschienen Musikschulbroschüre 2021 dokumentieren wir, dass es weiter geht. Wir sind so präsent wie nur möglich und natürlich hoffe ich sehr, dass wir interessierte Leser mit unserer Broschüre erreichen.

Das neue Heft haben wir an alle Ratinger Musikschul-Haushalte verschickt. Wir werden es im Musikschulgebäude an der Poststraße auslegen und auch unser Internetauftritt wird wieder aus den Inhalten der Broschüre aktualisiert.

Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und danke für Ihr Interesse an der Arbeit der Städtischen Musikschule Ratingen

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrage:

(P. Sevenich)
Musikschulleiter

„Blick in die Zukunft“

Musikschulleiter Paul Sevenich im Interview zum Thema "Blick in die Zukunft, eine Youtube-Video-Reihe, in der Kulturschaffende sich mit den Perspektiven während und nach der Corona-Pandemie auseinander setzen.

zum Interview - bitte klicken

JeKits

„JeKits“ steht für „Jedem Kind instrumente tanzen singen“.

Es ist ein aus Mitteln der Landesregierung über die „JeKits-Stiftung“ finanziertes Grundschulkonzept, das an Grundschulen bei Wahl eines der Schwerpunkte Instrumente, Tanzen oder Singen durchgeführt wird. JeKits wird genau zwei Schuljahre lang gefördert. Es ist sehr breit aufgestellt und erreicht im ersten Jahr die Kinder einer kompletten Jahrgangsstufe. In dieser Zeit ist es kostenfrei. Unterrichtet wird im ersten Jahr im sogenannten „Tandem“, also gemein­­sam mit einer Grundschullehrkraft. Im zweiten Projekt-Jahr können interessierte Kinder zu sehr günstigen Konditionen in Kleingruppen sowie in einem großen gemeinsamen Ensemble weiterführenden Unterricht erhalten.

Schwerpunkt „Instrumente“:

Anne-Frank-Schule, Christian-Morgenstern-Schule, Gebrüder-Grimm-Schule, Paul-Maar-Schule, Heinrich-Schmitz-Schule und Förderzentrum-West.

Im ersten Jahr werden Grundbegriffe des ­Musizierens erarbeitet und ein Instrumenten­karussell stellt fast alle denkbaren Musik­instrumente vor. Im zweiten Jahr bilden die angemeldeten Kinder Gruppen, in denen sie von einem Fachlehrer der Musikschule Unterricht auf einem selbst gewählten Instrument erhalten. Mit diesem Instrument spielen sie dann im „JeKits-Ensemble“ mit. Der Instru­men­talunterricht, ein Leihinstrument sowie eine gemeinsame Ensemblestunde aller „JeKits-­Kinder“ des Jahrgangs bilden das Gesamtpaket, das für 23,00 Euro/Monat Elternanteil angeboten wird.

Weitere Informationen zu „JeKits“ finden Sie unter www.Jekits.de

Beim Schwerpunkt „Instrumente“ bietet die Städtische Musikschule Ratingen nach Projekt-Ende nachhaltig weiterführenden Instrumentalunterricht an, der vielfach in den Räumen der Grundschule fortgesetzt wird.

Schwerpunkt „Tanzen“: Wilhelm-Busch-Schule, Astrid-Lindgren-Schule

Hier steht das tänzerische Experimentieren, die Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper als Ausdrucksmittel, das Kennenlernen der Bewegungssprache des Tanzes, aber auch das Erfahren von Musik sowie das Erleben rhythmischer Strukturen im Vordergrund. Ausgehend von den Bewegungssprachen des zeitgenössischen Tanzes und des kreativen Tanzes, werden die Kinder angeregt, eigenes Bewegungsvokabular zu entwickeln und den eigenen Körper als Sprachrohr kennenzulernen.
Das Tanzensemble bildet später das Fundament des zweiten Jekits-Jahres: Die Kinder erfahren sich als wichtigen Bestandteil einer Tanz-Gemeinschaft (-Gruppe), mit der sie eine gemeinsame Choreographie erarbeiten und gestalten, die dann auch aufgeführt wird. Für die Teilnahme werden 17,00 Euro Elternanteil/Monat berechnet.

Schwerpunkt „Singen“: Suitbertusschule

Nachdem im ersten JeKits-Jahr alle Kinder das gemeinsame Singen kennengelernt haben, bilden die angemeldeten Kinder im zweiten Jahr den JeKits-Chor. An zwei Terminen pro Woche wird vertiefend stimmbildnerisch gearbeitet. Die eigene Stimme kennenzulernen und sie ­bewusst einzusetzen sind wesentliche Ziele des Unterrichts. Der Chor erarbeitet zudem Lieder, die zum Schuljahresende in einer Schulaufführung vorgetragen werden. Die Teilnahme an diesem Unterricht wird bei einem Elternanteil von 12,00 Euro angeboten.

Gefördert durch:

Motivation

 Ihr spielt ein Instrument - nutzt diesen riesigen Vorteil in diesen schwierigen Zeiten!!!

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern!

Ich bin sicher, wir haben nun alle verstanden, dass jede und jeder einen Beitrag leisten muss, die unkontrollierte Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen und sich selbst und jeden anderen zu schützen!

Das bedeutet, dass wir Kontakte minimieren und uns für einige Zeit darauf einlassen, auf  Verabredungen und Treffen zu verzichten, die nicht zwingend erforderlich sind.

Für Kinder und Jugendliche bedeutet das, dass es keine gemeinsame Zeit mehr mit Freunden gibt. Das klingt hart, ist aber richtig und klug!

Liebe Musikschüler*innen HALTET EUCH DARAN!

Das ist langweilig, aber diese Langeweile ersetzt eine akute Bedrohung für Euch und für alle Menschen, denen ihr begegnet. Das muss man dann mal aushalten!!!

Außerdem habt ihr den riesigen Vorteil, dass ihr ein Instrument spielt. Jede Minute, die ihr vollkommen gefahrlos mit Eurem Instrument gestaltet vertreibt auch die Langeweile!

Nehmt also die Noten aus dem Musikunterricht und fangt an zu „spielen“! Ja! Es heißt doch ein Instrument „spielen“ (und nicht arbeiten, kämpfen, ertragen,…)! Wer also vorübergehend nicht mit seiner Freundin, seinem Freund „spielen“ kann, spielt stattdessen mit dem Instrument.

Nehmt die Noten aus dem Unterricht oder aus dem Orchester/ Ensemble, wenn ihr bereits dort mitspielt. „Spielt“ sie rauf und runter. Spielt „alte Stücke“ und entdeckt sie neu. Freut Euch, wenn ihr merkt, dass ihr Stücke oder Übungen mit Leichtigkeit „spielen“ könnt, die sich noch vor 6, 9 oder 12 Monaten „schwer“ angefühlt haben. Seid kreativ mit eurem Instrument.

Unterricht über das Internet ist für uns keine Option. Aber jede Lehrkraft kann nach den eigenen Vorstellungen und Möglichkeiten Impulse an euch senden. Unsere Lehrer werden sich Gedanken machen, wie sie Euch unterstützen können. Sie können beispielsweise, wenn es möglich und sinnvoll ist, Noten einscannen und euch zuschicken. So habt ihr auch neue Stücke. Wir wollen, dass Ihr Freude an Eurem Instrument habt! Natürlich sind die Möglichkeiten für Anfänger andere als für Fortgeschrittene, da dieses Vorgehen ja einige „Selbständigkeit“ voraus setzt.

Die Musikschule hat vor einiger Zeit eine pauschale Kopierlizenz erworben. Diese Lizenz deckt das Scannen und Verbreiten der Noten zu Unterrichtszwecken ab.

Jeder von uns kann, auch ohne es zu wissen, das Virus tragen und andere anstecken - bleibt zu Hause und bleibt gesund wünscht sich

 
Paul Sevenich
Musikschulleiter

Satzung der Stadt Ratingen für die Musikschule

Diese Satzung regelt alles rund um die Musikschule. Sie bildet sozusagen die Rahmenbedingungen, unter denen die Musikschule ihren Bildungsauftrag wahrnehmen kann.
Sollten Sie an den Grundsäulen der Musikschule interessiert sein, finden Sie die Satzung als Download unten auf der Seite.

Informationen nach Art. 13 EU-DSGVO

Ihre personenbezogenen Daten werden diesseits unter Beachtung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und der Datenschutzregelungen der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen verarbeitet. Die Informationen gemäß Art. 13 EU-DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten im Einzelnen können Sie im Internet auf der Webseite der Stadt Ratingen nachlesen: www.stadt-ratingen.de/bilder/40/2/Informationspflichten-Formular_Art._13_EU-DSGVO.pdf
Sollten Sie die Informationen in Schriftform benötigen, erhalten Sie diese bei der zuständigen Stelle der Stadt Ratingen bei der Sie den Kontakt aufgenommen oder einen Antrag gestellt haben.

Alle Inhalte

Aktuelles

Hier erfahren Sie alle News rund um die Musikschule Weiterlesen »

Anmeldung

Wenn das Angebot der Städtischen Musikschule Ratingen Sie überzeugt hat und Sie sich entschieden haben, Ihr Kind dort anzumelden, gelangen Sie hier zum Anmeldebogen. Weiterlesen »

Entgelte

Hier können Sie die Satzung über die Entgelte für den Musikschulunterricht einsehen. Weiterlesen »

Ausschreibungen

Ob Stellenausschreibungen oder größere Auftragsvergaben - Hier finden Sie es. Weiterlesen »

Chronik

Ausgewählte Schlaglichter aus der Entwicklung der Städtischen Musikschule Ratingen, dem Verband deutscher Musikschulen und der Ratinger Stadtgeschichte der letzten 50 Jahre Weiterlesen »

Lehrerkollegium

Eine Liste aller Kolleginnen und Kollegen mit ihren jeweiligen Unterrichtsfächern.

Weiterlesen »

Wettbewerbe

Musikschüler*innen zur Teilnahme an Wettbewerben zu ermutigen, ist den Lehrkräften sehr wichtig. denn die Vorbereitung auf ein Programm, das der Ausschreibung eines Wettbewerbs gerecht wird, ist immer eine Herausforderung für alle Beteiligten. Der Musikunterricht und die Vorbereitung der Teilnehmer*innen ­erreicht eine Qualität, die sich ohne ein solches Ziel nicht erreichen lässt. Hierin liegt der große Mehrwert einer Wettbewerbsteilnahme.

Weiterlesen »

Veranstaltungen

Eine Übersicht mit Veranstaltungen der Musikschule Weiterlesen »

Kontakt

Fragen, Anregungen? Bitte kontaktieren Sie uns.

Weiterlesen »
Geschäftsstelle

Städtische Musikschule Ratingen
Poststraße 23
40878 Ratingen
Telefax: 02102 550-9403
robert.fink@ratingen.de 

Auskünfte

Robert Fink
Telefon 02102 550-4032

Alexandra Spindelndreier
Telefon 02102 550-4034

Musikschulleitung

Paul Sevenich 
Musikschulleiter
Telefon 02102 550-4030

Katja Zan 
stellvertretende Musikschulleiterin

Telefon 02102 550-4031

Sprechzeiten nach Vereinbarung